Rote Box

Projektbeschreibung

Die Stadt Wien möchte Periodenarmut entgegenwirken und stellt mit dem Pilotprojekt "Rote Box" kostenlos Binden und Tampons für armutsbetroffene Frauen und Mädchen zur Verfügung. Visionistas war von der Konzeption des Projekts und der Kommunikationsstrategie bis hin zur Umsetzung der Pilotprojekts eingebunden.

Kund:in

Stadt Wien – Frauengesundheit und das Frauenservice Wien

Jahr

2021

Leistungen

  • Strategieentwicklung
  • Konzeption
  • Campaigning
  • Social Media Kommunikation

Impact

  • 94.960 Binden & 80.000 Tampons ausgegeben
  • Tausende Kommentare in Sozialen Netzwerken
  • über 1.000 Teilnehmer:innen bei Online-Umfrage

Ausgangslage

Die Periode ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabuthema und außerdem kostspielig. Auch in Wien können sich viele die notwendigen Produkte nur schwer oder gar nicht leisten. Viele Frauen und Mädchen, die von Periodenarmut betroffen sind – also sich keine Periodenartikel leisten können – greifen zu unhygienischen und gefährlichen Alternativen.

Ziele

  • Bewusstsein & Enttabuisierung des Themas Periodenarmut schaffen
  • Kennenlernen der Bedürfnisse von Frauen und Mädchen aus Haushalten mit niedrigem Einkommen (die Zielgruppe) bzgl. ihrer Monatshygiene
  • Erfahrungen sammeln in Bezug auf Organisation und Umsetzungsmöglichkeiten einer breiten Maßnahme gegen Periodenarmut

Strategie

  • Kostenlose Hygieneartikel: kostenlose Binden & Tampons an vier Ausgabestandorten
  • Niederschwellige Kommunikation: ohne Tabu auf den Punkt bringt, worum es geht – und dabei weder die Themen Armut oder Menstruation stigmatisieren
  • Sensibilisierung: Botschaften, die Öffentlichkeit und Zielgruppen gleichermaßen sensibilisieren

Umsetzung:

  • Projektmanagement Pilotphase: gesamte Abwicklung und Koordination mit Partner:innen
  • Kommunikationskonzept: Entwicklung von Botschaften und Narrativ sowie diverser niederschwelliger Kommunikationsmaßnahmen, Keyvisuals und Infomaterialien – immer mit der nötigen Sensibilität und ein bisschen Augenzwinkern
  • Online-Offline-Integration: Sowohl online als auch in den Ausgabestandorten als Plakate und Infokärtchen kamen Kommunikationsmittel zum Einsatz.
  • Webauftritt: Die Microsite als zentraler Infohub – Fakten zum Thema Periodenarmut, Downloadmaterial, Standorte, Ziele und Hintergrund des Pilotprojektes, Online-Umfrage
  • Social Media: Gezielte Stakeholder-Kommunikation und laufende Content-Erstellung für die Kanäle der Stadt Wien
  • Unterstützung der Pressearbeit

Ergebnisse:

  • Tausende Kommentare in Sozialen Netzwerken
  • 94.960 Binden ausgegeben
  • 12.002 Website- Aufrufe
  • 1.241 Teilnehemer:innen bei der Umfrage
  • Dutzende Medienberichte

Weitere Projekte