Tram Sessions: Wiener Linien als Förderer der österreichischen Musikbranche

Wiener Linien fördern Österreichische Musik

Die Wiener Linien unterstützen die Tram Sessions seit Projektstart 2016. Seit dem hat das Transportunternehmen auch weitere Musikprojekte, wie z.B. die „U-Bahn Stars“ ins Leben gerufen, wo Musiker*innen an gekennzeichneten Plätzen in Wiener U-Bahnstationen Straßenmusik machen. Damit soll die Akzeptanz gegenüber Straßenmusik gestärkt werden und Nachwuchskünstler*innen werden erste Auftrittschancen ermöglicht.

Die Wiener Linien positionieren sich aktiv als Förderer der Österreichischen Musikszene, tragen damit wesentlich zur kulturellen Entwicklung in Wien bei und ermöglichen das Beleben des öffentlichen Raums.


Konzert in der Straßenbahn

Die Tram Sessions sind ein Konzertformat in Wiener Straßenbahnen. Während einer Fahrt um den Wiener Ring gibt es ein Livekonzert in der Bim. Musiker*innen und Publikum werden nicht wie in großen Konzerthallen durch eine Bühnenkante getrennt, sondern begegnen sich auf einer Ebene – in der Straßenbahn. Damit werden bei den Tram Sessions Barrieren gebrochen und der öffentliche Raum bespielt.

Im Fokus Frontsänger der Steaming Satellites bei der Tram Session.
© Benedikt Weiss, benediktweiss.com

„schnell entwickelte sich auch ein ganz eigenes zusammengehörigkeitsgefühl, weil man zusammen so etwas einzigartiges erleben durfte.“

Review von Wienkonzert

James Choice & the Bad Decisions – Fears/Fire – Tram Sessions Vienna

Sechs Mal waren die Tram Sessions bereits mit namhaften österreichischen Künstler*innen wie den Steaming Satellites, Voodoo Jürgens und Clara Luzia auf den Schienen Wiens unterwegs. Auch weniger bekannten Künstler*innen wird eine Bühne geboten. Jeder kann sich für ein Konzert in der Straßenbahn bewerben. Newcomer werden mit bereits etablierteren Künstler*innen zusammengebracht, sodass alle davon profitieren.

„Es geht nicht darum, wie gewohnt von A nach B zu kommen. Hier geht es um Musik, um Gefühle, um ein miteinander.“

Stadtform

Die Tram Sessions wurden von Anna Oberdorfer und Stefanie Summerauer 2016 ins Leben gerufen. Mehr Infos zu den Tram Sessions gibt es hier.