Nächster Halt: Intimzone

Projektbeschreibung

Eine Awareness & Aufklärungs-Kampagne vom Wiener Programm für Frauengesundheit. Durch eine Video-Kampagne & Präsenz in den sozialen Medien sollte das Selbstbewusstsein von Mädchen gestärkt werden, Themen enttabuisiert und falsche Vorstellungen korrigiert werden.

Kund:in

Wiener Programm für Frauengesundheit

Jahr

2022

Leistungen

  • Social Media Kommunikation
  • Ads-Kampagne

Impact & Awards

  • +215 Tsd. Impressions auf SM
  • 45% Millenials aufgeklärt
  • 15% männliche Audience informiert

Die Ausgangslage

Sexuelle Bildung in Österreichs Schulen wird auch heute noch nachrangig behandelt und viele Problemstellungen sind ungeklärt. Lehrkräfte verfügen oft nicht über das nötige Wissen, Schüler*innen fühlen sich nicht wohl dabei, tabuisierte Themen mit ihren Lehrer*innen zu bereden. Die weiblichen Geschlechtsorgane sind in Biologiebüchern unterrepräsentiert und werden auf die inneren Fortpflanzungsorgane und deren Funktionen reduziert. Außerdem werden sie meist fehlerhaft dargestellt und beschrieben.

Ziele

Das Wiener Programm für Frauengesundheit zielte durch dreiteilige altersgerechte Informationsvideos zur Entmystifizierung der weiblichen Intimzone ab.  Die Physiologie von Vulva, Klitoris und Hymen (veraltet: Jungfernhäutchen) wurde darin anschaulich und divers dargestellt. Die animierten Videos, produziert von dem Animationsstudio Polarfux, wendeten sich vor allem an Mädchen und Burschen, doch auch Erwachsene, Frauen, Männer und intergeschlechtliche Menschen  konnten das eine oder andere aus diesen Videoclips lernen. Die Anatomie des Menschen sollte im 21. Jahrhundert für niemanden mehr ein Geheimnis sein- und eine richtige Aufklärung bedeutet ein besseres Leben für- und Verantwortung gegenüber Frauen zu übernehmen.

Strategie

  • Spielerisches Lernen: komplexe biologische Fakten einfach aufbereitet
  • Ansprache diverser Zielgruppen: um breite Aufklärung zu ermöglichen
  • Helfen & Beraten: um Lösungswege aufzuzeigen

Umsetzung

  • Infografiken und GIFs: um komplexe Themen nahbar zu gestalten
  • Aufklärung von Jung & „Alt“ mittels breitem Kanal
  • Wissenscheck durch Quizformat in Insta-Stories
  • Hilfe & Aufklärung anbieten- durch das Teilen von passenden Anlaufstellen

Ergebnisse

Die Idee wirkt: In nur wenigen Wochen erzielten die Aufklärungsvideos dank der Ads-Kampagne über +215 Tsd. Impressions, und der Kanal der Frauengesundheit boomte mit über 700 Follower:innen. Auch der Instagram-Kanal, auf welchem vorrangig spielerische Aufklärungsarbeit durch Content mit Mehrwert geteilt wurde, erreicht über 125 Tausend Konten. Darunter fielen nicht NUR junge Mädchen, sondern ebenso 25-34 Jährige, darunter waren 15% männlich.

Die Ads- und Contentstrategie trug also vehement dazu bei, dass generationenübergreifend sowie auch geschlechtsübergreifend Wissenslücke zum Thema Frauengesundheit geschlossen wurden. Auch durch die Begleitung von drei sexualpädagogisch versierten Expertinnen konnte sichergestellt werden, dass das Wissen richtig vermittelt wurde.

Hier geht’s zu den Videos: https://www.youtube.com/@WienerMadchenChannel

 

Weitere Projekte